bekannte Herrschaftsformen A bis Z

Startseite

Herrschaftsformen


   Absolutismus
   Aisymnetie
   Androkratie
   Aristokratie
   Autokratie
   Bürokratie
   Demokratie
   Despotismus
   Diktatur
   Dyarchie
Ecclesiarchie
Epistokratie
Expertokratie
Exarchie
Feudalismus
Gerontokratie
Globokratie
Grundherrschaft
Gynarchie
Hierokratie
Infokratie
Kakistokratie
Kleptokratie
Kritarchie
Matriarchat
Meritokratie
Minarchie
Monarchie
Monokratie
Neopatrimonialismus
Nomokratie
Oligarchie
Ochlokratie
Pantisokratie
Patriarchat
Plutokratie
Politie
Polyarchie
Polykratie
Pornokratie
Ptochokratie
Sozialismus / Kommunismus
Soziokratie
Stratokratie
Synarchie
Technokratie
Theokratie
Timokratie
Tyrannis
Xenokratie


Herrschaftsformen

Despotismus

Definition und Erklärung

Das aktuelle Verständnis erklärt den Despot als Herrscher ohne Legitimation. Der jüngere historische Gebrauch erfolgte unter kaiserlichen Regierungsformen in byzantinisch ausgerichteten Nationalstaaten.

Despotismus ist die Lehre der Despoten, der Monarchie oder der Tyrannei. Eine Lehre der Willkür und Schrankenlosigkeit einer Minderheit mit gefügigem Gefolge über eine womöglich mehrheitliche Gesellschaft. Die Despotie ist totalitäre Diktatur des Despoten.

Die Despotie begründet als illegitime Form der Herrschaft nach Auffassung vieler Staatstheoretiker ein Recht zum Widerstand. Im Grundgesetz garantiert Art. 20 Abs. 4 GG dieses Widerstandsrecht. Dies ist eine Folgerungen aus der Überwindung der Weimarer Republik durch den nationalsozialistischen Despotismus. Dies ist ein politischer Prozess, der sich nicht wiederholen darf.


ähnliche Themen

   Bundeskanzler

   Gewaltenteilung

   Nationalsozialismus

(c) 2012 by herrschaftsformen.de Hinweise Impressum